Naturoase am Rande der Stadt

     

Willkommen mitten in der Natur

Das Umweltschutzinformationszentrum (UIZ) Lindenhof liegt im Süden von Bayreuth. An den ehemaligen Vierseitenhof hat sich die Stadt in den letzten Jahrzehnten herangebaut. Um so intensiver wird das ca. 17 ha große Außengelände von großen und kleinen Erlebnis- und Erholungshungrigen genutzt.

 

 

Weidefläche (F: P. Lenk)
Weidefläche (F: P. Lenk)

Vom Acker zum Naturerlebnisraum

Die Anfänge des UIZ Lindenhof lassen sich auf den Wunsch zur Gestaltung von Nahrungshabitaten für einen nahe gelegenen Weißstorchhorst Ende der 1980er Jahre zurückführen. Dank dem Engagement der Kreisgruppe Bayreuth und ihr nahe stehender Personen sowie der Stadt Bayreuth und dem Wasserwirtschaftsamt wurde der „Aubach“ renaturiert und das Gelände dem LBV zur Verfügung gestellt. Nach und nach entstanden aus Schweine – und Kuhställen Veranstaltungsräume, Übernachtungsmöglichkeiten, Natur- und Kindermuseum. Maisäcker verwandelten sich in extensives Weideland mit Teichen, Streuobstwiesen und um den Hof entstand ein Naturerlebnisraum mit zahlreichen auf Kinder abgestimmten Erlebnisangeboten und Lehrbiotope.

 

 

Drinnen wie Draußen

Vom Klassiker der Vogelbeobachtung vom Aussichtsturm aus, bis hin zum Käschern im Teich bietet das Außengelände ein breites Spektrum – Natur hautnah zu erleben. Aber auch eine Tier- Weitsprung- Bahn, Barfußpfad, Kletterwand, Weidentipi, Klanghölzer und Spielen am und im Bach locken im Außengelände. Bei schlechtem Wetter bietet das Naturkundemuseum Hintergründe zur heimischen Flora und Fauna. Das Wald-Kindermuseum lädt zum aktiven Erkunden, Ertasten, Erspähen und Erklettern ein. Waldtiere und ihre Stimmen, Bäume und ihre Blätter gilt es zusammenzuführen. 

 

 

 

Lebensraum (F: P. Lenk)
Lebensraum (F: P. Lenk)

Umweltbildung und Nachhaltigkeit

Für Schulen ist die vielseitige Natur am Lindenhof ein Magnet für außerschulische Angebote. Dabei stehen ca. 25 verschiedene Themen zur Auswahl. Die Palette reicht dabei von der klassischen Lebensraumerkundung, bis hin zu FairTrade, nachhaltigem Konsumverhalten und Sozialem Lernen. Daneben finden auch offen Veranstaltungen für Kinder, ökologische Kindergeburtstage und Großveranstaltungen mit diversen Kooperationspartnern am Lindenhof und im Stadtgebiet statt. Die „Spezialität“ der Projektarbeit der Umweltstation ist die milieuspezifische Bildungsarbeit, z.B. mit bildungsfernen Schichten wie Migranten oder Konsummaterialisten – was mittlerweile auch bundesweit auf großes Interesse zur Nachahmung stößt.

 

Zertifizierte Qualität und Netzwerkarbeit

Die Umweltstation Lindenhof ist seit 2006 Träger des Qualitätssiegels „Umweltbildung.Bayern“ und wird seit 2007 ununterbrochen als UN-Dekade Projekt der UNESCO ausgezeichnet. Sie beteiligt sich aktiv an bayernweiten Marketingkampagnen des bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit und bietet auch als Vorreiter Qualifizierungsbausteine („Marketing qualifiziert zur Bildung für nachhaltige Entwicklung“) der Dachmarke an (Milieu- Workshop 2009 und 2012).

Vor allem die regionale und überregionale Vernetzung in Arbeitskreisen, runden Tischen und Initiativen ist Garant für eine fachübergreifende Ausweitung der Bildung für nachhaltige Entwicklung und des Leitbilds des LBV.

 

 

 

Besonders schützenswert: Der Weißstorch (F: P. Lenk)
Besonders schützenswert: Der Weißstorch (F: P. Lenk)

Sprachrohr für Artenvielfalt

Als Bezirksgeschäftsstelle des LBV für Oberfranken setzen wir uns für den Erhalt der Biodiversität ein. Wir verstehen uns als Anwalt für Storch, Frauenschuh, Arktischer Smaragdlibelle und Co. Uns geht es um die Sicherung des Lebensraumes mit seinen vielfältigen Funktionen, ob Trinkwasserspeicher, Nahrungsgebiet für bedrohte Wiesenbrüter, Erholungsraum für Menschen oder Winterquartier für Fledermäuse, nur eine vielfältige Naturlandschaft sichert das Überleben aller Arten auch von Homo sapiens.

 

Freundeskreis Lindenhof

Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Oberfrankenstiftung und Umweltministerium halfen am Anfang aus dem Bauernhof ein ökologisch ausgebautes Umweltschutzinformationszentrum zu machen. Der Freundeskreis Lindenhof hilft bei der ebenbürtigen Aufgabe dieses Zentrum im Betrieb zu unterstützen. Im Laufe der Jahre konnten Dusche, Behindertentoilette, Kücheneinrichtung und Kindermuseum um- und ausgebaut werden. Dies steigerte die Attraktivität für Gäste erheblich. Wesentlich für den Betrieb des Lindenhofes war auch die Neuinstallation einer effizienten Heizungsanlage durch den Freundeskreis. Wer diese wertvolle Arbeit, für die der Freundeskreis Lindenhof den Umweltpreis der Stadt Bayreuth bekommen hat, unterstützen möchte, ist herzlich willkommen als neues Mitglied.

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
Bayernweiter Newsletter
LBV QUICKNAVIGATION